Pressemitteilungen

Osteolabs GmbH ausgegründet

30.08.2018/Kiel: Mit Meereschemie Knochenschwund schneller erkennen. Das ist das Ziel der Osteolabs GmbH, deren Ausgründung aus dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel heute vollzogen wird. Die Osteolabs GmbH will mit Hilfe von Spurenelementen im menschlichen Körper eine bisher nicht mögliche Früherkennung von Osteoporose erreichen und darüber hinaus den Therapieerfolg messbar machen. Ziel der Ausgründung ist es, diese neuartige Methode als Medizinprodukt und Serviceleistung an den Markt zu bringen.

Download ganzer Artikel (PDF)

Weltweit neues Verfahren zur Osteoporoserkennung in Kiel entwickelt

05.07.2017/Kiel: Revolution in der Diagnostik – In Zukunft könnte eine Urin- oder Blutprobe reichen, um frühzeitig Osteoporose erkennen zu können. Bisher müssen Patienten Röngtenstrahlung ausgesetzt werden. Das Team um Prof. Dr. Anton Eisenhauer vom GEOMAR mit Preis „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Download Pressemitteilung (PDF)

Presseberichte

Korallen helfen Osteoporose zu erkennen

Was haben Ozeane und Osteoporose gemeinsam außer dem gleichen Anfangsbuchstaben? Schwer zu glauben, aber tatsächlich eine Menge. Denn sowohl Korallenriffe als auch unsere Knochen brauchen Kalzium, um stabil zu bleiben. Forscher des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung in Kiel haben ihr Wissen über Korallen auf das menschliche Knochenskelett übertragen und einen Test entwickelt, der frühzeitig Osteoporose erkennen kann, wie die NDR Info Perspektiven berichten.

Quelle: NDR-Nachrichten aus Schleswig-Holstein vom 11.09.2018

Link zum Beitrag des NDR

Forscher vereinen sich gegen Volksleiden

Geomar Helmholtz Zentrum für Meeresforschung feiert mit der Osteolabs GmbH seine erste Ausgründung.

WELLINGDORF. Man nehme Chemie-Erkenntnisse aus der Tiefe der Ozeane und verbinde sie mit dem Wissen aus der Medizin über Knochenschwund: Das Kieler Geomar Helmholtz Zentrum für Meeresforschung feierte mit der Osteolabs GmbH seine erste Ausgründung, die mit einem einfachen Verfahren die Früherkennung des Volksleidens Osteoporose erleichtern und beschleunigen will. Ziel des neuen Unternehmens ist, diese neuartige Methode als Medizinprodukt auf den Markt zu bringen.

Quelle: Kieler Nachrichten vom 31.08.2018

Download ganzer Artikel (PDF)

Der lange Weg der Zulassung

Veranstaltung in der Kieler Hermann Ehlers Akademie informiert über neues Testverfahren zur Osteoporose-Früherkennung: Knochendichte messen ohne Röntgen.

Quelle: Ärzteblatt Juli/August 2018

Download ganzer Artikel (PDF)

Der Test, der aus dem Ozean kam

Knochenschwund: Kieler Meeresforscher entwickelte ein einfaches Verfahren zum Nachweis der Krankheit

Quelle: Kieler Nachrichten vom 11.06.2018

Download ganzer Artikel (PDF)

Ausschnitt RTL-Nachtjournal vom 14.09.2017

Korallen und Knochenschwund, also Osteoporose, haben etwas miteinander zu tun. Mit Hilfe von Korallen und Meeresforschern ist ein neuer Blut- und Urintest entwickelt worden, der es bald ermöglicht, Osteoporose viel früher festzustellen als bisher. 6 Millionen Frauen und 2 Millionen Männer leiden in Deutschland an dieser Volkskrankheit.

Pressebilder zum Download

Ausgründungsfeier Osteolabs GmbH
Ausgründungsfeier Osteolabs GmbH
Ausgründungsfeier Osteolabs GmbH
Preisverleihung Prof. Dr. Anton Eisenhauer
Prof. Dr. Anton Eisenhauer im Labor
Koralenriff im GEOMAR
Korallen
Pipetten im Labor
Triton Massen-Spektrometer
Prof. Dr. Anton Eisenhauer: Leiter Projekt
Dr. Michael Müller: Leiter klinische Studien
Dr. Stefan Kloth: Leiter Marketing

Pressekontakt

Stefan Kloth

Dr. Stefan Kloth

E-Mail: presse@osteolabs.de

Presse

osteolabs GmbH

Wischhofstraße 1-3
Gebäude 12
24148 Kiel

Tel.: +49 431 - 600 - 22 82
E-Mail info@osteolabs.de