Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wissenschaftlich fundiert.
Medizinisch bestätigt.

Mehr erfahren

Wissenschaftlich fundiert.
Medizinisch bestätigt.

OsteoTest | med

Der erweiterte Frühtest der Praxen

Bieten Sie Ihren Patientinnen und Patienten jetzt den OsteoTest an! Lassen Sie sich auf unserer Internetseite als ausgewiesene Kenner und Nutzer des neuen Verfahrens zur Früherkennung und Behandlung von Osteoporose listen. Ihre Patienten profitieren von dieser Zusammenarbeit, da mit dem neuen Verfahren mögliche osteoporotische Frakturen rechtzeitig prognostiziert werden können, siehe folgende Studie.

Wie funktioniert der Ablauf des Frühtests bei Ärzten

Kostenloses Probenahmeset bestellen

Urin- & Blutprobe vom Patienten entnehmen

Einsenden der Proben an das
Labor Dr. Krause & Kollegen MVZ

Ergebnisbericht vom Labor bekommen

Besprechung der Ergebnisse
mit dem Patienten

Wie funktioniert das Analyseverfahren?

Kalzium (Ca++) kommt in der Nahrung in verschieden schweren Isotopen z.B. 42Ca oder 44Ca vor. Isotope reagieren chemisch gleich, sind aber unterschiedlich schwer. Die Kalzium Isotope sind stabil und nicht radioaktiv.

Ca-Isotopenwerte in Blut und Serum werden mit ihren entsprechenden Mittelwerten für Ernährung, Fäzes und berechnetem Mittelwert für die Knochen aufgetragen. Es gibt keinen statistischen Unterschied in den Ca-Isotopenwerten zwischen den beiden Gruppen in Bezug auf die Ernährung (p = 0,3) oder den Fäzes (p = 0,6). Frauen, die an DXA-diagnostizierter Osteoporose leiden, zeigten jedoch signifikant niedrigere Werte für δ44/42Ca (Serum) (p = 0,001) und δ44/42Ca(Urin) (p = 0,004) als Frauen ohne Osteoporose.

Aus dem Verhältnis 42Ca/44Ca (δ44/42Ca) kann geschlossen werden, ob Knochen auf- oder abgebaut werden. Die Messung spiegelt den Calciumaufbau/-verlust wieder, der in Gramm/ Tag umgerechnet werden kann. Der Algorithmus wird von uns in Kürze hier eingefügt.

Leichte Ca-Isotope durchlaufen chemische Reaktionen schneller als schwere und reichern sich am Ende des Prozesses an (beim Menschen im Knochen). Weil leichte Ca-Isotope schneller reagieren, werden beim Knochenaufbau überwiegend leichte Ca-Isotope (42Ca) eingebaut.

Wenn vermehrt leichte Ca-Isotope im Knochen eingebaut werden, bleiben in Blut/Urin mehr schwere Ca-Isotope (44Ca) zurück. Dieses ist mit unserem neuen Verfahren messbar. Beim Abbau von Knochensubstanz (z.B. Osteoporose) geschieht das Umgekehrte. Es kommen vermehrt leichte Ca-Isotope aus dem Knochen in Blut/Urin. Auch dieses ist messbar. Die Grafik zeigt die Unterschiede des Calcium Isotope Marker (CIM) in verschiedenen Materialien bei Gesunden und Osteoporosekranken.

Mit dem neuen Verfahren kann der Calciumumsatz gemessen werden. Es bietet folgende Vorteile:

Die Diagnose Osteoporose kann gestellt werden, bevor größere Mengen an Knochensubstanz abgebaut sind.
Nach kurzer Zeit (Tage bis Wochen) kann die Wirksamkeit einer Therapie beurteilt werden.
Keine Strahlenbelastung des Patienten, da sämtliche Substanzen nicht radioaktiv sind.

Wieso Sie den Frühtest in Ihren Praxis-Alltag mit aufnehmen sollten:

Für Fachärzte bietet OsteoTest | med die Möglichkeit, Osteoporose sehr früh zu erkennen und einen Therapiefortschritt sicher zu dokumentieren. Zusätzlich machen Sie Ihre Behandlungsergebnisse für die Patientinnen und Patienten transparent und empfehlen sich.

Sie können Ihren Patientinnen eine Testmethode anbieten, mit der bereits kurz nach den Wechseljahren (ab ca. 55 Jahren) ein sicherer Test auf Osteoporose möglich ist. Dies ist ein starkes Argument für Patientinnen, in Ihre Praxis zu kommen!

 

Das sagen unsere Ärzte

 

Gabriele Lorentz
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Kiel

"Da es jetzt eine Möglichkeit gibt, Osteoporose bereits zu einem frühen Zeitpunkt in Blut und Urin zu erkennen, empfehle ich all meinen Patientinnen, den Test von osteolabs zu machen, sobald sie in die Wechseljahre kommen. Die Heilungschancen steigen damit deutlich. Nicht alle Ärzte kennen diesen neuen Test. Deshalb mein Tipp: Sprechen Sie Ihren Arzt unbedingt darauf an! Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass fast alle privaten Kassen auf Anfrage die Kosten für diesen Test übernehmen."

 

Fordern Sie jetzt Ihr gratis Probenahme-Set an

Senden Sie uns einfach den ausgefüllten Material-Bestellschein per Fax oder E-Mail. Dabei handelt es sich nur um das kostenfreie Probenahmematerial, nicht um das Testverfahren.

 

Koooperation zwischen Laboren

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit Labor Krause in Kiel. Wenn Sie bereits mit einem anderen Labor zusammen arbeiten, bieten wir Ihren gern eine Kooperationsmöglichkeit an, damit eine direkte Weiterleitung an das Labor Krause in Kiel erfolgen kann.

 
Diese Website verwendet Cookies. Diese helfen bei der Verwendung bestimmter Dienste und Funktionen dieser Website. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.

Ihr Ansprechpartner

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zum
osteolabs-Frühtest zur Verfügung.
 Fehlen Ihnen Informationen?
Was sollte es ihrer Meinung nach noch geben?

Marion Meinen

Marion Meinen

Kundensupport