„Ich hatte großes Glück, diesen Test gemacht zu haben!“

Gisela Schäfer erzählt, wie der Test von osteolabs ihr Leben verändert hat

Um es gleich vorweg zu sagen: Mich gibt es wirklich und es ist mir wichtig, Ihnen zu erzählen, wie sehr der Test von osteolabs mein Leben verändert hat. Dem Test verdanke ich es, dass ich heute ohne körperliche Beschwerden lebe. Ich möchte nicht darüber nachdenken, wie es mir jetzt gehen würde, wenn ich den Osteoporose-Frühtest nicht gemacht hätte.

Bereits seit gut zehn Jahren mache ich bei meinem Arzt die klassischen Vorsorge-Untersuchungen auf Osteoporose. Bisher sah auf den Röntgenbildern immer alles gut aus,- keine Osteoporose, so die Diagnose meines Arztes. Dass aber überhaupt nichts gut war, hätte ich ohne osteolabs wohl erst viel zu spät erfahren.

Meiner Tochter verdanke ich es, dass ich überhaupt den Test gemacht habe. Vor gut zwei Jahren hatte sie mir den Test besorgt, nachdem sie davon gehört hatte und empfohlen wurde, diesen Test bereits mit 50 Jahren oder gleich zu Beginn der Wechseljahre zu machen. Obwohl ich schon deutlich älter war, überzeugte mich meine Tochter den Urin-Test trotzdem zu machen. Ich sah dafür eigentlich überhaupt keine Notwendigkeit, denn die Vorsorgeuntersuchungen bei meinem Arzt waren doch immer ohne Befund gewesen. Umso größer war dann die Überraschung, als ich das Ergebnis des Tests von osteolabs bekam: Osteoporose im Anfangsstadium.

Auch mein Arzt konnte es zunächst nicht glauben, daher informierte er sich sofort über dieses neue Testverfahren. Nach seiner Recherche erklärt er mir dann, warum die Osteoporose bisher bei mir nicht diagnostiziert werden konnte: Die klassische Röntgenmethode schaut sich nur bestimmte Knochen, aber nicht sämtliche Knochen an. Bei der Methode von osteolabs hingegen wird der Calcium-Verlust aller Knochen gemessen. Trotz des eindeutigen Testergebnisses von osteolabs und der Erklärung meines Arztes, wollte ich die Diagnose lange nicht wahrhaben. Ich ließ daher eine weitere Röntgen-Untersuchung machen und wieder wurde keine Osteoporose festgestellt. Da ich nun verunsichert war, schrieb ich an osteolabs und fragte, wie das sein könne. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht verstanden, dass die Testmethode von osteolabs bereits kleinste Anzeichen einer Osteoporose feststellen kann, die die herkömmlichen Röntgenmethode erst wesentlich später ans Licht bringt, nämlich dann erst, wenn auf den Röntgenbildern der Knochenschwund auch zweifelsfrei zu sehen ist. Prof. Dr. Eisenhauer von osteolabs hat mir dies anschaulich und verständlich erklärt, so dass ich letztendlich die Diagnose auf Osteoporose durch den Test von osteolabs für mich doch annehmen konnte.

Abschließend kann ich also wirklich sagen: Ich hatte großes Glück, diesen Test gemacht zu haben, und ich bin meiner Tochter für Ihre Hartnäckigkeit sehr dankbar. Denn auch wenn ich schon ein klein wenig älter als 50 war, so konnte mein Arzt aufgrund der frühzeitigen Diagnose die Krankheit noch gut aufhalten. Heute lebe ich ohne Schmerzen und Knochenbrüche und freue mich, dass ich aktiv am Leben teilnehmen kann.

Aufgrund meiner eigenen Erfahrung kann ich Ihnen allen deshalb nur empfehlen, den Test zu machen. Danke, osteolabs, danke für diesen Test!

Zurück

Kommentar von Karen Seibold |

Hi! Ist ein wichtiger Test, deshalb habe ich ihn auch gemacht. Ich kenne keinen anderen Test, mit dem man sich so früh auf Osteoporose testen lassen kann und der ein so sicheres Ergebnis bietet. Zum Glück gibt es bei mir keine Osteoporose, es hätte aber auch anders sein können, Gerade weil meine Mutter Osteoporose hat. LG Karen

Kommentar von Petra Hübbe |

Mein Arzt hat mir diesen Test empfohlen. Ich kann im Prinzip die selbe Geschichte erzählen wie Frau Schäfer, ich bin sicher etwas jünger, gerade 54, und bei mir hat der Test Osteoporose diagnostiziert. Mein Arzt konnte mich beruhigen, dass es noch ganz am Anfang steht. Er meint mit seiner Therapie dafür sorgen zu können, dass es mir im Alter wohl keine Probleme macht. Ich bin echt beruhigt.

Kommentar von sonja truelsen |

bei mir hat die private krankenkasse die kosten übernommen. ich glaube röntgen ist sogar teurer, aber nicht so sicher. hab gelesen, dass die meisten osteoporose fälle erst im alter nach einem bruch entdeckt werden. dann ist es zu spät um noch was zu machen

Kommentar von Christina Stapf |

Ich hätte Interesse an weiteren Informationen und den Kosten für diesen Test.LG

Kommentar von osteolabs |

Hallo Christina! Sie finden alle Informationen auf unserer Internetseite. Wenn Sie spezielle, auf Ihren Fall bezogene Informationen wünschen, dann schreiben Sie uns bitte einfach eine E-Mail. Wir vermitteln Ihnen auch gern den Kontakt zu einem Facharzt, die sie beraten kann.

Anregungen? Fragen? Dann schreiben Sie uns hier!

Was ist die Summe aus 2 und 5?
osteolabs GmbH

Wischhofstraße 1-3
Gebäude 12
24148 Kiel

Tel.: +49 431 - 600 - 22 82
E-Mail info@osteolabs.de